30.11.2022 04:25 - Über uns - Mediadaten - Impressum & Kontakt - succidia AG
C&M-3-2012 > Effizientere Prozesse dank trockenlaufender Vakuumpumpen

Effizientere Prozesse dank trockenlaufender Vakuumpumpen

Bereits 1988 brachte Edwards die ersten chemischen trockenlaufenden Vakuumpum­pen auf den Markt. Aufgrund des geringe­ren Wartungsaufwands der robusten Systeme, ihrer hohen Effizienz im täglichen Betrieb und der besseren Umweltverträglichkeit hat sich seitdem die Technologie in vielen Industriezweigen und Anwendun­gen durchgesetzt. Auf der diesjährigen Achema zeigt Edwards Vakuumpumpen speziell für Anwendungen in der chemischen Verfahrens­technik sowie für industrielle Anwendungen.


Die neue CXS-Pumpe sowie die neue nXDS.

Gezeigt werden unter anderem die innovativen trockenlaufenden Schraubenpumpen der Serie CXS, die sich besonders für einen zuverlässigen Betrieb unter rauen Bedingun­gen in chemischen Prozessen eignen. Für industrielle Anwendungen konzipierte Edwards die robusten und ebenfalls trockenlaufenden Schraubenpumpen der Serie GSX. Außerdem wird die neueste Weiterentwicklung von Scroll-Pumpen, die nXDS-Serie, in Live-Demos präsentiert. Die leistungsstarken Pumpensysteme arbeiten sauber und leise. Der niedrige Geräuschpegel und die geringen Vibrationen sind weitere herausragende Eigenschaften der Pumpen. Experten von Edwards simulieren am Stand (B 37, Halle 8) Arbeitsbedingungen in chemischen Prozessen und demonstrieren so die Leistungsfähigkeit der Pumpen.

Pumpen für die chemische Industrie

Die CXS-Serie ist die modernste trockenlaufende Pumpen-Reihe von Edwards für die chemische Industrie. Dank ihrer neuen Schraubentechnologie weist sie sehr hohe Energieeffizienz und Leistungsfähigkeit auf. Sie kann kontinuierlich bis zu einem Liter Flüssigkeit pro Minute transportieren. Sie kann darüber hinaus einem Flüssigkeits­schwall von bis zu 25 Liter standhalten, ­ohne dass dies einen Schaden verursacht. Sie erreicht ein hohes Endvakuum bis zu 1,5x10-2 mbar und ist in zwei ­Größen mit Kapazitäten von 160m3/h und 250m3/h verfügbar.

Robust und saugstark

Für anspruchsvolle Industrieanwendungen wurden die robusten Schraubenvakuumpumpen der GXS- Produktfamilie entwickelt. Sie ermöglichen ein rasches Pumpen großer Gasvolumina z.B. in der Metallurgie, bei der Beschichtung von Solarzellen oder Glas oder bei der LED-Fertigung. Die GXS-Serie zeichnet sich durch Saugleistungen von 160m3/h bis 740m3/h (oder bis zu 3.360m3/h in Verbindung mit einer Boosterpumpe) aus und erreicht ein Endvakuum von typischerweise 5 x 10-4mbar.

Neue Vakuumpumpen für den Laborbereich

Die nXDS-Serie ist eine neue Scroll-Pumpen-Reihe für den wissenschaftlichen Bereich wie beispielsweise in Laboratorien für Biotechnologie oder Pharmazie und Hochenergiephysik. Die Pumpe läuft äußerst leise und lässt sich einfach installieren. Da sie vollkommen ölfrei arbeitet, ist sie problemloser und sauberer im Betrieb als ölgedichtete Pumpen. Die nXDS ist in vier Pumpengrößen mit Saugleistungen von 6 bis 20m3/h und einem Endvakuum im Bereich von 10-3mbar erhältlich. Sie verfügt über eine eingebaute intelligente Steuerung und Kommunikationsmöglichkeiten über Remote ­Access, einen Bereitschaftsmodus für verminderten Energieverbrauch und ein Tip-Seal-Design mit verlängerten Wartungsintervallen. Zusätzlich zu diesen drei Systemen zeigt Edwards auf der Achema weiterhin die nEXT-Turbopumpe, die neue magnetgelagerte Turbopumpe STPiXA einschließlich voll integrierter eingebauter Steuerung ­sowie die kostengünstige und kompakte Turbopumpstation T Station 75.

Stichwörter:
chemische trockenlaufende Vakuumpumpen, Umweltverträglichkeit, CXS, Scroll-Pumpen, Pumpensysteme, Schraubentechnologie, nEXT-Turbopumpe, STPiXA, Turbopumpstation T-Station 75,

C&M 3 / 2012

Diese Artikel wurden veröffentlicht in Ausgabe C&M 3 / 2012.
Das komplette Heft zum kostenlosen Download finden Sie hier: zum Download

Der Autor:

Weitere Artikel online lesen

News

Ahlborn GmbH: Hochgenaue Temperaturmessung mit digitalen Fühlern

Ahlborn GmbH: Hochgenaue Temperaturmessung mit digitalen Fühlern
Bei über 80 % aller industriellen Messaufgaben werden Temperaturen gemessen. Wichtig ist das Zusammenspiel von Messgerät und Fühler sowie die verwendete Technologie. Aus der Präzisionsschmiede, der Firma Ahlborn aus Holzkirchen bei München, kommt jetzt ein Messsystem für hochgenaue Temperaturmessung, das nicht nur im Labor verwendet werden kann.

© Ahlborn Mess- und Regelungstechnik GmbH