13.12.2018 14:41 - Über uns - Mediadaten - Impressum & Kontakt - succidia AG
Elektromechanische Membranpumpen

Elektromechanische Membranpumpen

Förderung von 50°C warmen Trennmittel

Phoenix Compounding Technology GmbH gehört heute zur ContiTech AG und vertreibt ­Kautschukmischungen für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche. Am Standort in Harburg sind rund 650 Mitarbeiter beschäftigt.

Im Werk befinden sich ca. 40–50 Druckluftmembranpumpen der Größen 15, 25 und 40, die wegen der hohen Energie­kosten sukzessive durch elektrisch betriebene Membranpumpen der Abel EM-Baureihe ersetzt werden sollen. Die Pumpen laufen 24 h/d, auch übers Wochenende, da das Fördermedium immer in Bewegung gehalten werden muss. Bei dem Fördermedium handelt es sich um ein abrasives Trennmittel, das verhindert, dass die Rohgummi-Felle zusammenkleben.

Eine Abel Membranpumpe der Größe ­EM-25 wurde dem Kunden im Juni 2013 für drei Monate zum Test zur Verfügung ­gestellt. Der Test verlief sehr erfolgreich und die Pumpe ist seitdem immer noch im Einsatz.


EM-025Z0150-SG


Medium: Trennmittel (Rücklauf)

Die Pumpe fördert das bis zu 50°C warme Trennmittel in eine Vorrichtung zum Benetzen der Gummiplatten. Überschüssiges Trennmittel läuft in den Vorlagebehälter zurück und wird so immer wieder umgewälzt. Die Anlage läuft im 24-Stunden-­Betrieb, auch am Wochenende.

Da sich herausstellte, dass die Testpumpe etwas überdimensioniert und auch von ihrem Platzbedarf her etwas zu groß war, wurden in der Folge kleinere Pumpen der Größe EM-20 eingesetzt: Im Jahr 2013 wurden zwei dieser Pumpen geliefert, 2014 sieben weitere. Die Pumpen stehen in Auffangwannen, um auslaufendes Medium im Havariefall darin zu sammeln.

Die Energieeinsparung wurde nun über ­einen längeren Zeitraum erfasst. Es ergab sich bei Dauerbetrieb (8.000h/Jahr) ein Einsparpotenzial von ca. 1.500 Euro pro Pumpe im Vergleich zu den Druckluftmembranpumpen.

Foto: © istockphoto.com | MagicColors

C&M 4 / 2015

Diese Artikel wurden veröffentlicht in Ausgabe C&M 4 / 2015.
Das komplette Heft zum kostenlosen Download finden Sie hier: zum Download

Der Autor:

Weitere Artikel online lesen

News

Ahlborn GmbH: Hochgenaue Temperaturmessung mit digitalen Fühlern

Ahlborn GmbH: Hochgenaue Temperaturmessung mit digitalen Fühlern
Bei über 80 % aller industriellen Messaufgaben werden Temperaturen gemessen. Wichtig ist das Zusammenspiel von Messgerät und Fühler sowie die verwendete Technologie. Aus der Präzisionsschmiede, der Firma Ahlborn aus Holzkirchen bei München, kommt jetzt ein Messsystem für hochgenaue Temperaturmessung, das nicht nur im Labor verwendet werden kann.

© Ahlborn Mess- und Regelungstechnik GmbH