20.03.2019 11:02 - Über uns - Mediadaten - Impressum & Kontakt - succidia AG
C&M-5-2012

Bachelor-Studium Wirtschaftschemie

von Prof. Dr. Thorsten Daubenfeld

Die Kombination ist gefragt: chemische Fachkenntnisse verbunden ­mit wirtschaft­lichem Know-How. Die Hochschule Fresenius bietet in Idstein und ab Wintersemester 2012/2013 auch in München den Bachelor-­Studiengang Wirtschaftschemie an. chemie&more war im ­Gespräch mit Studiendekan Prof. Dr. ­Thorsten Daubenfeld über ­Studienausrichtung und Perspektiven für die Absolventen.

Blick über den Tellerrand

von Dr. Sönke Brodersen

Chemie&more im Gespräch mit Dr. Sönke Brodersen, Senior Vice President Research der KSB AG und ­Vorsitzender VDMA Pumpen + Systeme anlässlich
des 10. Internationalen Pumpenanwenderforums in Düsseldorf.
Die einfache Handhabung, systemunabhängige Auswertung und die vielseitige Einsatzfähigkeit sind die am meisten geschützten Eigenschaften der LOG32 Serie.
Nehmen Sie sich eine Minute Zeit!
Das Video zeigt die drei Typen der LOG32 Serie
  • LOG32T Temperatur-Datenlogger,
  • LOG32TH Datenlogger für Temperatur- und Feuchtemessung und
  • LOG32THP Datenlogger für Temperatur-, Feuchte- und Luftdruckmessung
das einfache Bedienen, das breite Einsatzspektrum und das systemunabhängige und automatische Erstellen einer PDF bzw. DBF-Datei.

Carbonrahmen für Rennräder weltweit erstmals automatisch produziert

Stoff vom anderen Stern - von Ina Kanngiesser

Carbon kommt zum Einsatz, wenn etwas extrem ­­leicht und hoch stabil sein muss. Im schweizerischen ­Grenchen entstehen mithilfe der Binder-Technologie die weltweit ersten automatisch produzierten Carbon­rahmen für Rennräder. 2011 gewann der Australier Cadel Evans die Tour de France auf einem BMC-Rennrad dank der tatkräftigen Unterstützung seiner Teamkollegen, die mit einem Carbon Rennrad aus Grenchen das härteste Etappenrennen der Welt bestritten.

Des einen Leid, des anderen Freud

Kohlendioxid als Polymerbaustein - von Prof. Dr. Gerrit Luinstra

Kohlendioxid ist ein kostengüns­tiger Baustein und kann grund­sätzlich preiswert mit Propylenoxid zu Polypropylencarbonat, einem ­bioabbaubaren Material umgeformt werden. Die Eigenschaften ­können über die Polymerisationsbedingungen ein­gestellt werden.

Greifsysteme nach dem Vorbild der Natur

Geniale Lösungs­ansätze

Das Leben auf unserer Erde hat eine mehr als drei Milliarden Jahre andauernde Entwicklungsgeschichte. Während dieses langen Evolutionsprozesses sind in der belebten Natur geniale Konstruk-tionsprinzipien, Optimierungsstrategien und zahlreiche, teilweise überraschende Problemlösungen entstanden. Im Bionic Learning Network, einem Verbund von Festo mit namhaften Hochschulen, Instituten und Entwicklungs­firmen, liefern natürliche Prinzipien neue...

Konstruktiver Explosionsschutz richtig gemacht

Im Fall der Fälle - von Matthias Göpfert

Viele Ansätze im Explosionsschutz beschäftigen sich mit dem Grundsatz, eine Explosion zu verhindern. Beim konstruktiven Explosionsschutz wird versucht Anlagenteile so auszuführen, dass selbst dann, wenn eine Explosion auftreten sollte, niemand zu Schaden kommt.

Phosphor – unentbehrlich für das Leben

Phosphor ist neben Stickstoff und Kalium das wichtigste Nährstoffelement für das Wachstum von Pflanzen, ist er doch als ­Energielieferant und Teil der DNA unersetzlich. Im Gegensatz zu dem unbegrenzt aus der Luft zur Verfügung stehenden Stickstoff werden Phosphate in Lagerstätten abgebaut, die nach heutigem Wissen endlich sind. 79% des abgebauten Phosphors gehen in die Düngemittelindustrie, etwa 11% werden als Futtermittelzusatzstoff und weitere...

Staubexplosionen als Gefahrenpotenzial

Ein Funke genügt - von Roger Perters

In vielen Industriezweigen werden pulver- und staubförmige ­Produkte verarbeitet oder entstehen während des Produktions­prozesses. Unabhängig von der Ein­stufung als Nutzstaub oder Abfallstaub, geht von der überwiegenden Zahl aller staubförmigen Sub­stanzen eine Brand- und unter Umständen sogar Explosions­gefahr aus. Die meisten der in der Industrie vorkommenden Stäube sind brennbar und es reicht bereits eine kleine Staubschicht in einem...

Vollkommen automatisiert – der Weg der Chemikalien vom Silo über die Produktion bis auf den LKW

Prozesse ­reibungslos steuern - von Reinhold Drescher

Chemieproduzenten sind auf Systemlösungen angewiesen, die die ­komplexen Anforderungen beim Sortieren, Stapeln, Verpacken und Lagern chemischer Produkte erfüllen. Darunter fallen die ­Absackung und Palettierung bis zur Ladungs­sicherung. Um diese Prozesse zu steuern, koordinieren und abzu­bilden, bietet die Beumer Group auch Warehouse-Management­systeme (WMS) an. Dies sind komplette ­Systemlösungen, die indi­viduell auf den Kunden abgestimmt...

Wer rastet, der rostet – der Pharmamaschinenbau ist gefordert

Neue Pharmawelt - von Dr. Peter Golz

Jahrzehntelang war die Wirtschaftlichkeit der Arzneimittelherstellung von untergeordneter Bedeutung. Jetzt scheint das Pendel in die andere Richtung auszuschlagen. Der Pharma­produktionsstandort Deutschland offenbart in dieser Hinsicht im internationalen Standort­wettbewerb Konditionsmängel. Nicht ganz uneigennützig hofft der VDMA auf ein Fitnessprogramm der Branche.

C&M 5 / 2012

Diese Artikel wurden veröffentlicht in Ausgabe C&M 5 / 2012. Das komplette Heft zum kostenlosen Download finden Sie hier: zum Download

News

Ahlborn GmbH: Hochgenaue Temperaturmessung mit digitalen Fühlern

Ahlborn GmbH: Hochgenaue Temperaturmessung mit digitalen Fühlern
Bei über 80 % aller industriellen Messaufgaben werden Temperaturen gemessen. Wichtig ist das Zusammenspiel von Messgerät und Fühler sowie die verwendete Technologie. Aus der Präzisionsschmiede, der Firma Ahlborn aus Holzkirchen bei München, kommt jetzt ein Messsystem für hochgenaue Temperaturmessung, das nicht nur im Labor verwendet werden kann.

© Ahlborn Mess- und Regelungstechnik GmbH