21.01.2019 05:18 - Über uns - Mediadaten - Impressum & Kontakt - succidia AG
Schüttgut RSS > SCHÜTTGUT und RECYCLING-TECHNIK 2014 in Dortmund - ein Ausblick

SCHÜTTGUT und RECYCLING-TECHNIK 2014 in Dortmund - ein Ausblick

Nach der überaus erfolgreichen Veranstaltung SCHÜTTGUT und RECYCLING-TECHNIK 2012 mit rund 350 nationalen und internationalen Ausstellern, stehen die Kurse für die 6. Ausgabe der Fachmesse vom 21.-22. Mai 2014 weiterhin auf Wachstum. Bereits im Dezember 2012 waren die Hallen 4 und 5 fast vollständig ausgebucht. Der starke Ausstellerzuspruch ermöglichte für das Fachmessen-Duo SCHÜTTGUT und RECYCLING-TECHNK 2014 in Dortmund die Inbetriebnahme einer dritten Messehalle, der Halle 6. Durch die dritte Halle bekommen die Messen mit dem Haupteingang West einen zweiten Besuchereingang hinzu.

Fünf Monate vor der Messe haben bereits über 360 Aussteller einen Stand gebucht, eine Steigerung von 25% im Vergleich zum Vorjahr. „Als Aussteller der ersten Stunde freuen wir uns über die positive Entwicklung der SCHÜTTGUT. Das enorme Wachstum der Messe spiegelt sich auch in unseren Auftragsbüchern wieder. Für uns ist die SCHÜTTGUT längst zu einem festen Termin in unserem Kalender geworden.“ sagt Detlef Domke von Bichowski, Vertriebsleiter der HOSCH-Fördertechnik Recklinghausen GmbH. Nach erfolgreicher Premiere in 2012 findet die RECYCLING-TECHNIK auch im kommenden Jahr wieder parallel zur SCHÜTTGUT statt. Die Synergien, die die Kombination der beiden Messethemen bietet, hat Anbieter und Anwender in 2012 überzeugt. Viele SCHÜTTGUT Aussteller bieten konkrete Lösungen für Schüttguttechnologien aus dem Bereich Recycling und Entsorgung an. Fachbesucher der SCHÜTTGUT nutzen die Angebote der Aussteller aus dem Bereich Recycling-Technik um sich über neue Lösungen im Bereich innerbetrieblicher Recycling-Prozesse zu informieren und so aktiv ihre Produktionskosten zu senken.

Neues zur SCHÜTTGUT 2014

Das stetige Wachstum der Messe erfordert auch von Seiten des Messeveranstalters, der easyFairs Deutschland GmbH, eine kontinuierliche Weiterentwicklung des Konzeptes. „Die Steigerung der Attraktivität der Messen für Aussteller und Besucher ist uns ein wichtiges Anliegen.“ sagt Daniel Eisele, Event Director easyFairs Deutschland der SCHÜTTGUT und RECYCLING-TECHNIK. „Die Weiterentwicklung der Ausstellungs-Stände und die Integration zusätzlicher Networking-Möglichkeiten wie der zentralen Business Bar und der VIP & Speakers Lounge bieten auf den Messen 2014 Ausstellern und Besuchern einen zusätzlichen Mehrwert. In einem attraktiven Geschäftsumfeld können hier neue Kontakte geknüpft sowie bestehende Kontakte vertieft werden. Zudem haben wir die Ausstellungsbereiche ausgeweitet: erstmalig ergänzt der Bereich Schüttgut-Transport und die dazugehörigen Dienstleistungen das Ausstellungsportfolio.“

Content Fokus im begleitenden Fachprogramm

Networking, Geschäftsvorbereitung und der direkte Kontakt mit Experten sind die Hauptgründe für den Messebesuch. Neben der Suche nach neuen und der Pflege von bestehenden Geschäftskontakten gaben 50% der rund 4300 Fachbesucher in der Besucherumfrage an zudem auf der Suche nach konkreten Lösungen zu bestehenden Produkten und Innovationen zu sein. Das messebegleitende Fachprogramm entspricht dem Bedarf nach wissenschaftlichem Know-How und fördert den Kontakt zwischen Anbietern und Anwendern.

Erstmalig findet parallel zur SCHÜTTGUT und RECYCLING-TECHNIK ein hochwertiger Fachkongress zum Thema Brand- und Explosionsschutz statt.


An den beiden Messetagen präsentiert easyFairs Deutschland in Kooperation mit dem INDEX e.V. eine Kombination aus theoretischen Fachvorträgen auf dem Messegelände und praktischen Vorführungen auf dem Gelände des Zentrums für Brand- und Explosionsschutz in Dortmund. „Die Live-Demonstration am Nachmittag des ersten Tages wird auch für Experten der Branche eine bisher noch nicht erlebte Erfahrung sein. Sehen Sie was es bedeutet, wenn große Anlagen in nur 20m Entfernung in die Luft fliegen.“ sagt Daniel Eisele. Im theoretischen Vortragsprogramm auf dem Messegelände treffen die beiden Disziplinen Brand- und Explosionsschutz aufeinander. Experten aus der Wissenschaft und Praxis, unter ihnen Herr Prof. Dr. Ulrich Krause (Otto-von-Guericke Universität zu Magdeburg) und Dipl.-Ing. Richard Siwek, Geschäftsführer der FireEx Consultant GmbH, referieren zu den neuesten Forschungsständen und schlagen eine Brücke zwischen beiden Fachgebieten.


Auf drei, in die Messehallen integrierten, kostenfreien Vortragsbühnen präsentieren renommierte Experten Neuheiten, Trends und Produktentwicklungen aus den Themenbereichen Schüttgut-technologien, Recycling-Technik und Multimodaler Transport. Die Innovation Center (learnShops) sind langjähriger Bestandteil der SCHÜTTGUT-Messen und werden von den Fachbesuchern stark frequentiert. Hochkarätige Referenten treten hier mit den Anwendern in direkte Diskussion, präsentieren innovative Lösungsansätze und geben Antworten auf ganz konkrete Problemstellungen der Besucher.

Weitere Informationen unter: www.easyFairs.com/schuettgut-de

SCHÜTTGUT 2014 & RECYCLING-TECHNIK

Datum & Öffnungszeiten

Mittwoch, 21. Mai 2014
Donnerstag, 22. Mai 2014
Jeweils von 9.00 – 17.00 Uhr

Ort

Messe Westfalenhallen Dortmund
Halle 4, 5 & 6
Rheinlanddamm 200
44139 Dortmund

Stichwörter:
Schüttgut. schüttgut 2014, easyfairs, messe dortmund

C&M 6 / 2013

Diese Artikel wurden veröffentlicht in Ausgabe C&M 6 / 2013.
Das komplette Heft zum kostenlosen Download finden Sie hier: zum Download

News

Ahlborn GmbH: Hochgenaue Temperaturmessung mit digitalen Fühlern

Ahlborn GmbH: Hochgenaue Temperaturmessung mit digitalen Fühlern
Bei über 80 % aller industriellen Messaufgaben werden Temperaturen gemessen. Wichtig ist das Zusammenspiel von Messgerät und Fühler sowie die verwendete Technologie. Aus der Präzisionsschmiede, der Firma Ahlborn aus Holzkirchen bei München, kommt jetzt ein Messsystem für hochgenaue Temperaturmessung, das nicht nur im Labor verwendet werden kann.

© Ahlborn Mess- und Regelungstechnik GmbH